l
/

RCN - Slalom - Sim Racing

 

RCN 2. Lauf Rennbericht (Nordschleifenpokal) 18.7.2020

Im Vorfeld des 2. Laufs der RCN konnten wir den BMW diesmal mit weniger Zeitdruck vorbereiten als nach den Test und Einstellfahrten .

Wir lernen das Auto immer besser kennen und wissen was wir zu beachten haben .
Die Anreise war diesmal wesentlich entspannter auch dank der Zugfahrzeug/Anhänger Kombi.
Großen Dank an dieser Stelle an Günter Beckers.

Nach einchecken in unserem kleinen Hexenhaus, der Funny Farm in der Nähe der Nordschleife , ging es ins Fahrerlager des Nürburgrings .
Abladen und zur Papierabnahme/technischen Abnahme.
Wir haben dann noch unsere „BOX“ eingerichtet , noch mit dem ein oder anderen ein nettes Gespräch geführt und sind zurück in die „Funny Farm“.
Nach gutem Essen und einer Runde Poker (ich lerne es nie … ) ging es in die Heia .

Samstag Morgen um halb sechs war der Hahn der Farm der Meinung' OK ich KRÄHE mal ein bisken, schließlich wird es HELL ' …

Um 10 Uhr sind wir dann im Fahrerlager eingetrudelt. Entspannt auf den Lauf vorbereiten . Luftdruck anpassen, alles nochmal durchgehen und checken .

So um 12.15 ging es dann los, Tim fuhr den ersten Stint.

Die Setz Runde von 12.45 min war genau richtig, nicht zu schnell aber auch nicht zu verhalten .

Die erste Sprintrunde war durch viel Verkehr geprägt, da Tim einige der schnelleren Autos passieren lassen musste.
In Runde 4 hatte er dann noch eine Code 60 was viel Zeit gekostet hat, aber das gehört nun leider mal dazu .

Seine Bestätigungsrunde muss auch mal erwähnt werden. Eigentlich drückt man ja beim Überqueren der Ziellinie auf die zweite Stoppuhr ..eigentlich ..
Bei der einfahrt von der GP-Strecke auf die Nordschleife fiel Tim dann wohl auf, das er es vergessen hatte und drückte da erst den Knopf ..
Im Kopf hat er dann soooo ca. die GP Zeit eingerechnet und hat dann mit 12.44 min die Zeit auf eine Sekunde genau getroffen .. Puuuuhhh.

Nach Runde 6 kam Tim zum Boxenstopp und ich durfte Platz nehmen .
Tim gab mir noch einige Information über Strecke und Auto mit auf den Weg dann haben wir noch an der Zapfsäule 15 Liter nachgetankt und es ging wieder raus ..

Da muss ich 49 Jahre alt werden, um mein erstes Rennen auf dem Ring zu bestreiten. Ich glaube ich habe die ganzen Runden nur im Kreis gegrinst ;-)

Die Bestätigungsrunde war auch im vorgegeben Zeitfenster , die anschließenden Sprint runden waren entspannt zu fahren,da wenig Verkehr herrschte, in der letzten Sprint Runde hatte ich dann doch noch einen kleinen Schreckmoment, ich lief auf einen VW auf der recht langsam fuhr , hab ihn angeblinkt , der Fahrer blinkt rechts , ich schalte einen Gang runter , trete aufs Gas und was passiert … NIX . Mein Kopf sagte mir „Motor gehimmelt“ , doch der blick auf die Anzeigen im Cockpit und auf die Zusatzinstrumente zeigte dann , ja genau alles aus , ich bin schlicht und einfach beim runterschalten mit dem Arm am Notaus hängen geblieben .
Schalter wieder umgelegt und weiter gings.
Leon zeigte mir dann das Boxenschild für die Auslaufrunde und ich bin gemütlich zurück .
Alle Streckenposten haben gegrüßt und ich bin von der Lichthupe gar nicht mehr weggekommen .
Was für eine schöne Auslaufrunde .

Auf Platz 6 das Rennen beendet , Auto ganz gelassen , das ganze Team hat perfekt funktioniert .
Emotionen pur …
Tja und dann kam das offizielle Ergebnis . Startnummer 24 -DNC- . Nach Rücksprache mit der Rennleitung kam dann die Aufklärung .
Ich bin am Ende von Runde 13 über die GP-Strecke und dann von hinten in die Boxgasse , laut Rennleitung muss aber von der Nordschleife in die Boxengasse abgebogen werden .
Mein Fehler ganz klar , ich hätte dem GITI Golf wohl nicht hinterherfahren sollen .
Es steht so im Regelwerk und wir akzeptieren das, wobei ich eine Zeitstrafe eher verstehen könnte als einen kompletten Wertungsauschluß.

Abschließend möchte ich sagen .

GEILES WOCHENDE , GEILES TEAM SPEEDBEASTS ,

wir freuen uns schon auf den Lauf im August und ich bin stolz auf das ganze Team , auf jeden einzelnen ..

Keep Racing

Mirko

Danke an das ganze Team , an Falka Visuelle Gestaltung , Günter Beckers (Dieselspeed) ,Firma John Lack , Familie Harhoff für die Unterstützung bei diesem 2. Lauf

 

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!